Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV

Artgemäße Nutztierhaltung in der TGI

Bildungsurlaub:

Artgemäße Nutztierhaltung in der Tiergestützten Intervention (TGI) 
Begleittiere fachgerecht halten und ausbilden

Leitung: Dr. Juliane Marliani 

Durchführungsort:

Tomtes Hof e.V.
Rysdyker Weg 1
26506 Norden 

Die LEB vermittelt mit dieser kompakten Qualifizierung die Grundtechniken einer artgemäßen und achtsamen Haltung und Ausbildung von TGI-Begleittieren. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf der Verknüpfung der Vermittlung tiefgreifender biologischer Grundlagen mit Praxiserfahrung und dem Erleben und Ausprobieren verschiedener Umgangsformen, Rituale und der alltäglichen Tierpflege. 

Team: Fachfrauen aus dem Bereich der Biologie und Tierpflege (anerkannte Ausbilderin), Sozialpädagogik und Tiergestützten Intervention. 

Zur Verfügung stehen artgemäß gehaltene und artgerecht auf den Umgang im Bereich TGI ausgebildete Haus- und Nutztiere auf einem anerkannten Begegnungshof. 

Schwerpunkte: 

  • Vermittlung grundlegenden Wissens über die Biologie der Tiere
  • eigene Beobachtungen und Erfahrungen im Umgang mit den einrichtungseigenen Tieren
  • Haltungsbedingungen und Einsatzmöglichkeiten im Bereich der TGI
  • der Mensch inmitten der Tiere

Ziel:

Ziel ist es, die Grundprinzipien der tierischen Biologie zu vergegenwärtigen und den Teilnehmenden ein darauf basierendes tiefgreifendes Erfahrungsfeld an die Hand zu geben, um sich sicher zu fühlen, Nutztiere in der TGI gewissenhaft und tiergerecht einsetzen zu können. Im Teil 1 geht es um das Thema „Tier sein – was bestimmt das Leben und Verhalten eines Tieres?“ Dieses Wissen gilt es in die artgemäße Haltung und den artgerechten Umgang von/mit Pferden, Eseln, Schafen, Ziegen, Schweinen, Geflügel, Kaninchen und Meerschweinen zu integrieren. Anhand der Biologie insbesondere der Verhaltensbiologie, Physiologie aber auch Anatomie der einzelnen Haus- und Nutztiere werden die notwendigen Haltungs- und Umgangsformen entwickelt.

Termine:

Im ersten Block beschäftigen wir uns mit dem Thema „Tier sein – was bestimmt das Leben und Verhalten eines Tieres?“ und integrieren dieses Wissen in die artgemäße Haltung und den artgerechten Umgang von/mit Pferden, Eseln, Schafen, Ziegen, Schweinen, Geflügel, Kaninchen und Meerschweinen. Anhand der Biologie insbesondere der Verhaltensbiologie, Physiologie aber auch Anatomie der einzelnen Haus- und Nutztiere entwickeln wir die notwendigen Haltungs- und Umgangsformen.

Erste Woche:  Montag - Freitag, 30.04.-04.05.2018
Zeit: jeweils 09.00 bis ca. 17.30 Uhr
Montag ab 14.00 Uhr, Freitag bis 13.00 Uhr
Ort: TOMTEs HOF, Rysdyker Weg 1
26506 Norden
Gebühr: 332.- Euro 

Im Mittelpunkt des zweiten Blocks steht das Zusammenwirken von Mensch und Tier insbesondere im tiergestützten Einsatz. Hier geht es um die Formen und Möglichkeiten der Mensch-Tier-Kommunikation und der Mensch-Tier-Interaktion - vom Tiertraining bis zur „tierischen“ Erziehung zu Freiheit und Vertrauen. Zu guter Letzt setzen wir uns mit „tierischen“ und „menschlichen“ Erwartungen und Bedürfnisse in der Kontaktsituation auseinander.

Zweite Woche:  Montag - Freitag, 15.10.-19.10.2018
Zeit: jeweils 09.00 bis ca. 17.30 Uhr
Montag ab 14.00 Uhr, Freitag bis 13.00 Uhr
Ort: TOMTEs HOF, Rysdyker Weg 1
26506 Norden
Gebühr: 332.- Euro 

Für diese Bildungsmaßnahme ist eine Freistellung nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz möglich
(andere Bundesländer auf Anfrage).

 

Hier Flyer downloaden