Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV

Fortbildungen für Watt- und Gästeführer/innen

Aus- und Fortbildungen für Watt- und Gästeführer/innen
LEB Weser-Ems/Nord

Als gedruckte Broschüre auf Wunsch  auch  im Versand!

LEB Weser-Ems/Nord, Bahnhofstraße 18, 26160 Bad Zwischenahn

Aktuelles Gesamtprogramm 2016/2017

Download

Englisch für Gästeführer/innen

30/16 Workshop – Englisch für Fortgeschrittene
English for Tour Guides - Workshop for advanced speakers

In diesem Workshop für Fortgeschrittene steht wieder häufiges Sprechen im Vordergrund.
Das wird in der Zielsprache anhand von Texten und/oder Bild- und Tonmaterial durchgeführt.
Mit diversen Grammatik- und Wortschatzübungen werden früher erworbene Kenntnisse wieder aufgefrischt – all das in Absprache mit den Teilnehmenden.

  • Where? –   Different locations depending on the number of speakers and the origin of the participants.
  • When? –    Five times on Fridays from October 2016 to  March 2017
Termine: 03.02., 24.02., 24.03. und 28.04.2017
Zeit:  jew. 09.30 bis ca. 13.00 Uhr (insg. 16 UStd.)
1.Treffpunkt: LEB Bildungszentrum, Bahnhofstraße 18,
26160 Bad Zwischenahn
Leitung: Bernd Munderloh, StD a.D., Gästeführer
Gebühr: 75,20 Euro

 

Niederländisch

14/17 Grundlagenkurs/Workshop
Niederländisch für Gästeführer/innen - Einsteiger

Ziel dieses Sprachkurses ist es, unsere zahlreichen niederländischen Gäste in ihrer Heimatsprache begrüßen zu können. Wir bieten Anleitungen und Material für einen Einstieg, niederländische Begriffe und Redewendungen wie Begrüßung und Verabschiedung in eine Gästeführung einzubauen. Das ist ein gutes methodisches Instrument, die Führung lebendiger zu machen und den Kontakt
mit den Teilnehmer/innen zu erleichtern.

 Termine:   03. März - 31. März 2017, jeweils am Freitag (5 Termine)
 Zeit:   jeweils 09.00 bis ca. 12.15 Uhr (20 UStd.)
 Ort:  LEB Bildungszentrum, Bahnhofstraße 18, 26160 Bad Zwischenahn
 Referentin:  Manuela Girgsdiers (translation-and-more)
 Gebühr:  75,- Euro

Exkursion - Zusatzangebot

32/17 Fachexkursion
Groningen - Abseits bekannter Wege

Riskieren Sie ein Abenteuer! Begleiten Sie uns auf eine Stadtführung durch Groningen auf Niederländisch abseits ausgetretener Pfade. Sie werden überrascht sein, was Sie doch alles mitbekommen werden.

 Termin:   Freitag, 07. April 2017 
 Anreise/Zeit: Nach Absprache und Teilnehmerzahl mit Bahn, Bus oder Privat-PKW
 Abfahrt: Nach Absprache
 Referentin: Manuela Girgsdiers
 Gebühr: € 40,-- zzgl. Fahrtkosten

 

Rätselhaftes Watt

16/17 Praxisseminar

Rätselhaftes Watt

Obwohl das Watt vielen von uns vertraut ist, erleben wir in diesem Lebensraum auch immer noch Überraschungen. Das macht u.a. den Reiz dieser Wildnis aus. Solche Momente auf einer Wattführung aufzugreifen, kann
auf unterschiedliche Weise gelingen: Neben einer naturwissenschaftlichen Erklärung können wir unsere Gruppe diese Phänomene auch sinnlich erfahren lassen. Welche Phänomene sind erklärbar und welche vielleicht auch nicht? Wir wollen in diesem Seminar seltene Phänomene im Watt behandeln
und zeitlich begrenzte Besonderheiten vorstellen. Der Um­gang mit Rätseln und dem Unvorhersehbaren soll gemeinsam mit den Teilnehmer/innen erarbeitet werden.

 

 Termin:  Samstag, 18. März 2017
 Zeit:  10.00 bis ca. 17.30 Uhr (8 UStd.)
 Ort:  Nationalparkhaus Wurster Nordseeküste, Am Kutterhafen 1,
 27639 Wurster Nordseeküste (ehem. Dorum-Neufeld)
 Referentinnen:  Birte Habel, Waltraud Menger (Nationalparkhaus)
 Gebühr:  45,- Euro

 

Schloss Neuenburg

17/17 Aus der Praxis – für die Praxis
Schloss Neuenburg und umzu

Das Schloss Neuenburg wurde einst als Grenzbefestigung von Graf Gerd dem Mutigen erbaut und diente den Grafen Johann VII. und Anton Günther als Sommerresidenz. Nach verschiedenen Nutzungen ist es heute das Gemeinschaftshaus der Gemeinde Zetel und bietet genügend Stoff zur geschichtlichen Betrachtung. Gleich neben dem Schloss erlauben die Rauchkate sowie die „Müllersche Werkstatt“ einen Blick ins Leben der Landbevölkerung und ins gehobene Tischlerhandwerk der Region. Der Gästeführer Werner Kleinschmidt stellt den geschichtsträchtigen Ort Neuenburg durch die Jahrhunderte vor.

 Termin:   Donnerstag, 23. März 2017
 Zeit:   10.00 bis ca.18.00 Uhr (8 UStd.)
 Ort:  Ratssaal Neuenburger Schloss, Burgstraße 13 (Schlossgang),
 26340 Zetel
 Referent:  Werner Kleinschmidt, Gästeführer
 Gebühr:  45,- Euro

 

Englisch

19/17 Grundlagenkurs/ Workshop
Englisch für Gästeführer/innen (Grundlagen) -
English for Tour Guides (basic course)

Ziel dieses Workshops ist es, ausländische Gäste zu begrüßen und ihnen ausgewählte Sehenswürdigkeiten näherzubringen, ohne lächerlich zu wirken. Das ist gar nicht so schwer, denn meistens haben ja auch unsere Gäste Englisch ebenfalls nur als Fremdsprache gelernt. Nur selten haben wir es mit „native speakers“ zu tun. Aber auch die werden unser Bemühen sicher anerkennen! Erworbene Kenntnisse werden auf einem realen, etwa zweistündigen Spaziergang durch Oldenburg angewendet.

 Termin:   Dienstag, 28. März 2017
 Zeit:   10.00 bis ca. 18.00 Uhr (8 UStd.)
 Ort:  LEB Assessment- und Coachingcenter, Bahnhofsplatz 4, 26122 Oldenburg
 Leitung:  Bernd Munderloh, StD a.D., Gästeführer
 Gebühr:  40,- Euro

Note: The workshop will be conducted in English, but don’t be afraid, the English you learned at school is still in your head and only needs to be revived. Be daring! Please bring a dictionary and information material about your home area.

 

Die Hunte

20/17 Fachseminar
Die Hunte zwischen Oldenburg und Elsfleth

Die Hunte zwischen Oldenburg und der Mündung bei Elsfleth ist schon immer der wichtigste Vorfluter für die nördlich und südlich gelegenen Niederungen gewesen. Seit dem 17. Jahrhundert wurde die Hunte immer bedeutsamer für die Schifffahrt. Diese Nutzung erforderte große Ausbaumaßnahmen, wobei die letzte erst vor einigen Jahren abgeschlossen wurde. Weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und Leichtigkeit der Schifffahrt wurden danach ausgeführt. Mit dem Bau des Wendebeckens unterhalb der Eisenbahnbrücke in Oldenburg ab Sommer 2016 bis Anfang 2019 werden diese ergänzenden Maßnahmen abgeschlossen. Aber auch Küstenschutzmaßnahmen brachten große Veränderungen, vor allem im Mündungsbereich der Hunte bei Elsfleth beim Bau des Huntesperrwerkes. Nach einer theoretischen Annäherung an das Thema am Vormittag, wird eine Besichtigung wichtiger Standorte nachmittags mit dem Bus erfolgen.

 Termin:  Freitag, 31. März 2017
 Zeit:  10.00 bis ca. 17.30 Uhr (8 UStd.)
 Ort:  Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Bremen, Besprechungsraum
 Neubau, Werftweg 2, 26135 Oldenburg
 Referent:  Gerd Bäkermann
 Gebühr: 55,- Euro (inkl. Busfahrt)

 

Nationalpark-Aktionen

21/17 Praxisworkshop
Nationalpark-Aktionen im Watt und am Strand – Vom Klassiker bis zum Experiment

In 30 Jahren hat sich bei den Watt- und Gästeführer/innen im Nationalpark einiges an Aktions-Ideen angesammelt. Der „Leuchtturm im Nebel“, „Schweinswal“ und „Hering“ oder die „Herzmuschel-Wette“ sind einige Beispiele. Vieles kennen wir, aber es entstehen immer wieder neue Module, mit denen wir unseren Gästen die Phänomene des Wattenmeeres nachhaltig vermitteln können. An diesem Tag wollen wir den Schatz unseres gemeinsamen Wissens ausarbeiten, miteinander und voneinander lernen und vielleicht sogar etwas Neues daraus entwickeln. Am Ende steht eine solide Modulsammlung, die den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt wird.

 Termin:   Samstag, 01. April 2017
 Zeit:   10.00 bis ca. 17.30 Uhr
 Ort:  DRK Nordsee-Kurzentrum Schillig,
 Inselstr. 4, 26434 Schillig
 Referentin:  Conny Perschmann (grün&bunt)
 Gebühr:  45,- Euro

Die Teilnehmenden werden gebeten, eigene Ideen und die dazugehörigen Materialien
(möglichst auf einem digitalen Medium)
mitzubringen.

Gefährdungen des Wattenmeers

22/17 Praxisseminar

Ist unser Wattenmeer noch zu retten?

Welche Faktoren gefährden unser Weltnaturerbe? Welche Gesetze schützen das Wattenmeer? Ist erkennbar, ob sie etwas bewirkt haben? Wie kann jeder Einzelne diesen Lebensraum schützen? Wie wird die ökologische Qualität des Wattenmeeres untersucht?
Neben verschiedenen Vorträgen wird eine gemeinsame Gruppenarbeit Antworten auf die oben genannten Fragen geben. Dazu werden Proben aus dem Wattenmeer entnommen. Die darin enthaltenen Tierarten werden Rückschlüsse auf den Zustand des Wattenmeeres zulassen. Die Inhalte des Seminars dürfen für eigene Veranstaltungen übernommen werden.

Alle Teilnehmenden erhalten ein Heft zum Nachlesen der wichtigsten Fakten.

 

 Termin:   Dienstag, 04. April 2017
 Zeit:   10.00 bis ca. 18.00 Uhr (8 UStd.)
 Ort:  Nationalparkhaus Wurster Nordseeküste, Am Kutterhafen 1,
 27639 Wurster Nordseeküste (ehem. Dorum-Neufeld)
 Referenten:  Waltraud Menger (Nationalparkhaus), Meinhard Meiners-Hagen
 Gebühr:  45,- Euro

Rad und Stadt

23/17 Methodenseminar
Rad und Stadt – Methodische Tipps für Fahrradtouren

In diesem Seminar gibt es Tipps und Anregungen für eine kompetente Tourenbegleitung mit dem Fahrrad. Eine Radtour erfordert nicht nur planerische und methodische Kompetenzen, auch sicherheitstechnische Fragen stellen Gästeführer/innen vor eine besondere Verantwortung. Am Vormittag wird ein Vertreter der Polizei Antwort auf verkehrsrechtliche Fragen für das Fahren im geschlossenen Verbund geben. Methodische Hinweise und ein sicheres Zeitmanagement gehören gleichermaßen zur Planung einer kompetenten Tourenbegleitung und werden am praktischen Beispiel erarbeitet.

Am Nachmittag unternehmen wir eine kurze beispielhafte Thementour auf Fahrrädern durch die Stadt Oldenburg, um die Theorie auch auf die Praxistauglichkeit zu prüfen.

 Termin:   Dienstag, 04. April 2017
 Zeit:   10.00 bis ca. 18.00 Uhr (8 UStd.)
 Ort:  Oldenburgische Landschaft, Gartenstraße 7, 26122 Oldenburg
 Referenten:  Katharina von Stralendorff, Dr. Jörgen Welp
 Gebühr:  45,- Euro

Erforderliche Ausrüstung für die Radtour: Intaktes Fahrrad und Warnweste.

Löwenzahn und Brennnessel

24/17 Praxisseminar
Heilsames aus Löwenzahn und Brennnessel

Auf besonderen Wunsch der Teilnehmenden der letztjährigen Weiterbildung zum Heilpflanzenführer/in, bieten wir in diesem Jahr ein weiteres Praxisseminar mit Angelika Michaelis an. Die Veranstaltung steht natürlich allen Interessierten offen.

Nach einem Rundgang über den Heilpflanzenlehrpfad werden u.a. ein Bitterelixier, eine Zubereitung aus Löwenzahnwurzeln ohne Alkohol, ein Brennnesselhaarwasser/Shampoo und eine entschlackende Teemischung zubereitet.

 Termin:   Freitag, 28. April 2017
 Zeit:   13.00 bis ca. 19.00 Uhr (6 UStd.)
 Ort:  Schule Mentzhausen, Middelreeg 11, 26349 Jade
 Referentin:  Angelika Michaelis, Heilpflanzenführerin
 Gebühr:  35,- Euro

Wildkräutergenuss

25/17 Aus der Praxis - für die Praxis
„Up Hannes Warft“ im Rheiderland – Wildkräutergenuss aus dem Garten

Jenseits der Blumen- und Gemüsebeete hält die Natur eine Menge Wildpflanzen zum essen und genießen bereit. Sie sind reich an Vitaminen und heilenden Wirkstoffen und somit auch gerade im Frühjahr eine willkommene Abwechslung auf dem Speiseplan.

Auf diesem „Kräuter-Workshop“ im Rheiderland darf nicht nur fleißig gezupft, sondern auch ausgiebig probiert und gekostet werden. Der Naturgarten „Up Hannes Warft“ bietet dazu viele
Möglichkeiten, egal ob Brennnessel, Löwenzahn, Sauerampfer, Schafgarbe oder Giersch, sie sind reichlich vorhanden. Auch die Wildkräuter haben im Ökosystem Garten ihre Bedeutung. Wir gehen auf Sammeltour über Wiese und Warft und bereiten anschließend aus dem gesammelten Grün ein kulinarisches Gericht zu.

Termin Samstag, 29. April 2017
Zeit: 10.00 bis ca. 17.30 Uhr (8 UStd.)
Ort: „Up Hannes Warft“, Denkmalstr. 13,
26831 Bunde - Ditzumerverlaat
Leitung: Agnes Ratering (NABU Rheiderland)
Gebühr: 35.- Euro

Recht und Haftung

26/17 Fachseminar
Rechts- und Haftungsfragen bei Watt- und Gästeführungen

Dieses Seminar gehört zu den Klassikern. Es ist verbindlicher Bestandteil der Qualifizierungen „Gästeführen mit Stern“ und „Nationalpark-Führer/in“. Führungen machen Spaß und sind für alle Beteiligten ein Erlebnis. Aber was passiert, wenn bei der Organisation oder Durchführung jemand einen Fehler macht? Wer haftet, wenn ein Schaden entsteht? Watt- und Gästeführer/innen bieten eine Dienstleistung an, für die andere
in der Regel etwas bezahlen. Termine und Treffpunkte werden vereinbart, bestimmte Inhalte
und Programmpunkte (Leistungen) werden versprochen. Auch Reservierungen für Busse oder Schiffe und Tischbestellungen im Café oder Restaurant gehören manchmal dazu. Beim Buchen oder bei der Vermittlung von Führungen entstehen also vielseitige Rechtsbeziehungen. In diesem Seminar geht es um den rechtlichen Status der Watt- und Gästeführer/innen und um eine sinnvolle Risikoabsicherung.

 Termin:   Freitag, 05. Mai 2017
 Zeit:   14.00 bis ca. 18.00 Uhr (5 UStd.)
 Ort:  LEB Bildungszentrum, Bahnhofstraße 18, 26160 Bad Zwischenahn
 Referent:  Friedrich Reuter (LEB)
 Gebühr:  32,- Euro

Reformation - Achtung geänderter Termin!

15/17 Fachseminar
Reformation in Ostfriesland und Oldenburg

Martin Luthers berühmter Anschlag seiner 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg oder zumindest ihre Übersendung an den Mainzer Erzbischof jährt sich im Oktober 2017 zum 500. Mal. Das reformatorische Programm fand im Nordwesten rasche Verbreitung, spätestens gegen Ende der 1520er Jahre waren sowohl in Ostfriesland als auch in der Grafschaft Oldenburg die Anhänger der neuen Lehre deutlich in der Überzahl. Dabei folgte die Reformation in beiden Regionen durchaus abweichenden Wegen und führte zu unterschiedlichen Ergebnissen: Während Ostfriesland zwischen Lutheranern und Reformierten geteilt war, ist die Oldenburger evangelische Landeskirche des ausgehenden 16. Jahrhunderts zumindest vordergründig durchweg lutherisch. Im Fokus der Veranstaltung stehen die jeweils spezifischen Voraussetzungen am Ausgang des Mittelalters und der Verlauf der Reformation in Ostfriesland und Oldenburg am Beginn der Frühen Neuzeit. In einer Mischung aus Vortrags- und Seminarelementen erhalten die Teilnehmer/innen einen Einblick in diese spannende Epoche nordwestdeutscher Geschichte.

 Termin:   Montag 15. Mai 2017 oder Freitag, 19. Mai 2017 
 Zeit:   10.00 bis ca. 17.30 Uhr (8 UStd.)
 Ort:  Landesbibliothek Oldenburg, Pferdemarkt 15, 26121 Oldenburg
 Referent:  Matthias Bley, M.A.
 Gebühr:  45,- Euro

Achtung: Geänderte Termine! Aufgrund der vielen Anmeldungen jetzt 2 Tage zur Auswahl!

Heilpflanzen

27/17 Praxisseminar
Brennnessel, Giersch & Co – Heilpflanzen am Wegesrand

Kraut oder „Unkraut“ – nach diesem Seminar ist alles nur noch „Heilkraut“! - Die Resonanz auf dieses Praxisseminar im letzten Semester war so positiv, dass wir es jetzt noch einmal (mit leichten Varianten) wiederholen! Wir werden die einheimischen Pflanzen aus heilkundlicher Sicht betrachten und vieles über ihre reichhaltigen Wirkungen erfahren. Natürlich gibt es auch diesmal den frisch gebrühten Tee aus selbstgesammelten Kräutern aus dem Garten.

Inhalte:

  • Heilpflanzen erkennen und unterscheiden
  • die Heilwirkungen der Pflanzen und ihre Anwendungsmöglichkeiten
  • die Einteilung der Heilpflanzen anhand ihrer Inhaltsstoffe
  • Tradition und Brauchtum rund um die Pflanzen
  • Praktischer Teil mit Herstellung vom alkoholischen Auszug, Heilwein und Salbe
Termin  Samstag, 10. Juni 2017
Zeit:  10.00 bis ca. 18.00 Uhr (8 UStd.)
Ort:  Regionales Umweltzentrum Schortens (RUZ), Ginsterweg 10, 26434 Schortens
Leitung:  Heike Duden, Kräuterexpertin
Gebühr:  45.- Euro inkl. Material

 

Strandflieder trifft Blasentang

28/17 Grundlagenseminar
Strandflieder trifft Blasentang –
Pflanzen des Watts und der Salzwiese erkennen und vergleichen

Klar – die Salzwiesen sind ökologisch wichtig, aber in früheren Zeiten spielten Pflanzen auch eine große Rolle für die Bevölkerung oder in der Landwirtschaft. Welche Pflanzen kann man probieren und essen? Zweifellos haben die Pflanzen große anatomische und physiologische Anpassungen, wie kann man diese erkennen oder auch im Mikroskop/Binokular entdecken? Auf der freien Wattfläche findet man kaum Blütenpflanzen, dafür Makro- und Mikroalgen. Wie unterscheiden sich diese von den Blütenpflanzen der Salzwiese?

 Termin:   Sonntag, 17. September 2017
 Zeit:   10.00 bis ca. 18.00 Uhr (8 UStd.)
 Ort:  Nationalparkhaus Wurster Nordseeküste, Am Kutterhafen 1,
 27639 Wurster Nordseeküste (ehemals Dorum-Neufeld)
 Referentinnen:  Waltraud Menger (Nationalparkhaus), Birte Habel
 Gebühr:  45,- Euro

Ein Teil des Seminars findet draußen statt. Bitte an wetter- und wattangepasste Kleidung denken!

Sprachreise

29/17 Sprachreise/Bildungsurlaub
English plus Culture for German Tour Guides in Norwich, Norfolk (GB)

Diese Sprachreise richtet sich an alle Gästeführer/innen und touristischen Dienstleister/innen, die eine Woche lang in die englische Sprache und Kultur eintauchen und damit ihr (Schul-) Englisch wieder auffrischen wollen. - Vom Abflug von Bremen nach Stanstead bis zur Rückkehr soll nur Englisch gesprochen werden.

The course will take part in the picturesque city of Norwich, Norfolk. Our Partner is a British Council accredited language school („Flying classrooms – School of English“). Besides taking part in this tailor-made English course for tour guides, taught by highly qualified native-speaking teachers, we will take part in afternoon and evening activities around Norwich. We will also visit the local tourism office and will take a day trip to Cambridge and Ely. We will have single rooms with half-board accommodation in carefully selected host families.

In der Gebühr enthalten sind

  • Vorbereitungsseminar in Bad Zwischenahn
  • Flug Bremen – London/Stanstead und zurück
  • Transfer vom Flughafen nach Norfolk und zurück
  • 12 Zeitstunden Englischunterricht für Gästeführer/innen mit native speakers plus fortwährende englischsprachige Begleitung durch den Kursleiter
  • Halbpension in ausgesuchten Gastfamilien
  • Vier Ausflüge in die nähere Umgebung von Norfolk
  • Gespräch mit lokalen Gästeführer/innen
  • Tagesausflug nach Cambridge und Ely
 Termin:   Sonntag – Samstag, 17. - 23. September 2017
 Ort:  “Flying Classrooms School of English”, Norwich (Norfolk - GB)
 Leitung:  Bernd Munderloh, StD a.D., Gästeführer
 Gebühr:  799,- Euro

 Wichtiger Hinweis: Anmeldeschluss für diese Sprachreise ist der 28.02.2017,
ansonsten ggfs. Preisänderungen möglich.